1219

Projekt der VolkswagenStiftung

Der Bau von Wasserkraftwerken (WKW) beeinflusst die betroffenen Frischwasser-Ökosysteme nachhaltig. Das Konzept des Environmental Flow quantifiziert den Wasserhaushalt von Flüssen und berücksichtigt dabei auch die Wasserqualität und die zeitlichen Abläufe wie Trockenzeit und Regenzeit. In dem durch die Volkswagenstiftung geförderten Projekt werden die WKW Tshopo am Tshopofluss bei Kisangani und Ruzizi I und II am Ruzizifluss südlich von Bukavu untersucht. Gemeinsam mit dem Hauptantragsteller Fabrice Muvundja (ISP Bukavu) und dem Projektpartner Alidor Kankonda (UNIKIS) plant Joachim Eisenberg aus der Arbeitsgruppe Geoökologie und Physische Geographie der Goethe-Universität einen ersten Geländeaufenthalt in Kisangani für Januar 2016 und in Bukavu für Juli 2016.

Logo-Frankfurt

Länder:

Demokratische Republik Kongo

Web:

https://portal.volkswagenstiftung.de/search/projectDetails.do?ref=89358
Projekt1_1
Projekt1_3